Stab einer gepanzerten Artillerieabteilung (Sfl.) z.b.V.

K.St.N.406a (31.10.1942)

Offiziere Unteroffiziere Mannschaften Beamte

 

B      
  Abteilungskommandeur, 1x Pistole      
Z    
  Adjutant, 1x Pistole Ordonnanzoffizier, 1x Pistole    
K      
  Abteilungsarzt, 1x Pistole      
O      
  Abteilungsschreiber, 1x Pistole      
G
  Gefechtsschreiber, 1x Karabiner z.b.V. (zugl. für Scherenfernrohr) (auf s.Krad m.Beiwg. Beute) 1x Pistole Funkunteroffizier, 1x MPi. Melder auf m.Krad Beute, 1x Karabiner
G      
  Sanitätsunteroffizier, 1x Pistole      
M    
  Funker (1 zugl.2.Kw.Fahr. für gp.Kw.), 2x Karabiner, 1x Pistole Kraftwagenfahrer (1 für gp.Kw., 4 für Pkw.), 5x Karabiner    
 
  leichter Pkw. gl. (Kfz.1 Beute) leichter Pkw. gl. (Kfz.1 Beute) mittlerer gl.Pkw., mit Gerätkasten (Kfz.15 Beute) Funkkraftwagen (Kfz.15 Beute)
       
  leichter Beobachtungspanzerwagen (Kfz.250/5 Beute)      
Summe: 4 Offiziere, 6 Unteroffiziere, 8 Mannschaften, 9 Karabiner, 8 Pistolen, 1 MPi., 4 Kfz., 1 gp.Fhrzg., 1 m.Krad, 1 s.Krad m.Beiwg.

Anmerkungen:

1) 1 Kopf ist als Hi.Kr.Trg. zu bestimmen.

2) Von den Stellengruppen "G" ist 1 Wachtmeisterstelle.

3) Ein Offizier ist mit der Wahrnehmung der Gasschutzaufgaben zu beauftragen.

4) Ein Unteroffizier ist als Gasschutzunteroffizier einzuteilen.

5) Die Einheit ist wirtschaftlich auf eine der unterstellten Batterien angewiesen.

HOME            KStN-MAIN        Artillerieeinheiten